Konzepte

Das IntraActPlus-Konzept

wurde von Dr. Fritz Jansen und Uta Streit entwickelt.
Durch eine durchgeführte Videoanalyse und ein gezieltes Elterncoaching können über dieses verhaltenstherapeutische Training Alltagssituationen entlastet werden.
Es wird zum Beispiel bei Kindern und Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (AD(H)S), Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsschwäche oder mangelnder Lernmotivation angewendet.
Weitere Informationen unter IntraActPlus-Konzept.


Die Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi®

wurde von Frau Dr. Wibke Bein-Wierzbinski entwickelt.
Dieses Konzept fördert Kinder mit Schwierigkeiten in der motorischen Entwicklung und einzelnen Wahrnehmungsbereichen. KEINE KASSENLEISTUNG
Weitere Informationen unter Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi®.


Die Sensorische Integrationstherapie

wurde von Anna Jean Ayres entwickelt.
Durch die Verbesserung der einzelnen Sinneswahrnehmungen (z. B. hören, sehen, ...) werden Bewegungsplanung, Handlungsplanung, Sprache und Kognition gefördert.
Weitere Informationen unter Sensorische Integrationstherapie.


Der Attentioner nach Jacobs und Petermann

Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen.
Das Programm Attentioner zielt darauf ab, bei 7 bis 14-jähringen Kindern die Aufmerksamkeitssteuerung zu verbessern.
Weitere Informationen unter Attentioner.


CO-OP Ansatz für Kinder mit Koordinationsstörungen

Frau Professor Helene Polatajko hat das CO-OP-Verfahren im Zuge ihrer wissenschaftlichen Arbeit entwickelt. CO-OP ist die Abkürzung von 'cognitive orientation to daily occupational performance' und kann mit 'kognitive Orientierung im Hinblick auf die Betätigungsausführung' übersetzt werden.
Weitere Informationen unter CO-OP Ansatz für Kinder mit Koordinationsstörungen.


EST – Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining in der Gruppe von B. Menke und St. Löcker

wurde von Berit Menke und Steffi Löcker entwickelt. Dieses Gruppenkonzept ist für Kinder, die Schwierigkeiten im Sozialverhalten haben, welche in der Schule, zu Hause und/ oder in der Freizeit beobachtet werden. Weitere Informationen unter Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining (EST) in der Gruppe von Menke und Löcker.


Das Marburger Konzentrationstraining

Das Training setzt an der Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung der Kinder an. Dies geschieht mit Hilfe der Methode der verbalen Selbstinstruktion, einer Technik aus der kognitiven Verhaltenstherapie.
Mit verschiedenen Übungen werden Feinmotorik, Wahrnehmung, Denkfähigkeit und Gedächtnis trainiert.
Weitere Informationen unter Marburger Konzentrationstraining.


CIMT nach Edward Taub

Die CIMT (Constraint-Induced Movement Therapy) ist ein modernes Therapieverfahren für Erwachsene und Kinder mit einem hohen Grad an Evidenzbasierung (positive Auswirkung der Therapie ist wissenschaftlich belegt).
Weitere Informationen unter CIMT – Constrained-Induced Movement Therapy.

Zurück zum Seitenanfang